Dampfsättiger

  • Höchste Sicherheit gegen Kühlausfall
  • Hohe Verfügbarkeit (keine Düsen)
  • Regelbereich bis auf 0 %

Anfragen

Beschreibung

Der Dampf wird ggf. zunächst über ein Stellventil im Druck reduziert. Anschlies-
send wird er durch ein Wasserbad geleitet und dabei auf Sattdampf gekühlt. Im
Dampfraum erfolgt die Trennung von Dampf und (evtl. mitgerissenem) Wasser.

Qualitätsmerkmal: die Dampfaufgabe
Entscheidend für Zuverlässigkeit und Dampfqualität ist die Dampfaufgabe. Die
Einperlung erfolgt bei unseren Apparaten über einen speziellen, großflächigen
Dampfteller und dies - selbst beim Ein- und Austauchen (!) - nahezu geräuschlos.
Ergebnis: Sattdampf höchster Güte!

Höchste Sicherheit und Verfügbarkeit
Das Fehlen von Düsen und Verdampfungsstrecke bietet ein Höchstmaß an Zu-
verlässigkeit. Kühlwasserausfall wird frühzeitig und zuverlässig erkannt. Vorteil:
die Heißdampfzufuhr wird gestoppt bevor die Kühlung beeinträchtigt wird!

  • Lieferumfang

    Abgestimmte Einzelkomponenten oder
    betriebsfertiges Kompaktmodul

    Armaturen

    • Absperrungen mit Eintrittsentwässerung
    • Schnellschluss (schließt bei Überdruck / vor Kühlungsausfall)
    • Reduzierventil
    • Dampfsättiger inkl. Zubehör
    • Nach- und Abspeiseeinrichtung

    MSR

    • Druck- und Temperaturmessungen und Begrenzer
    • Steuerung mit Siemens S7-SPS (oder Reglern KS 92-1)


    Engineering (u.a.)

    • Berechnung und Zeichnung Dampfsättiger
    • TÜV-Abwicklung
    • Armaturenauslegung, DGRL, etc.
  • Technische Daten
    Leistungsklassen: 50kg/h..30 t/h
    Regelbereich: 0,0..100 %
    Gradient: bis 100 % / 5 s
    Druckbereich: -1,0..75 bar
    Temperatur: bis 550 °C (Eintritt)
  • Applikationen ...

    Hochsicher: Dampfsättigermodul in der Pharmaproduktion

    Besonderheiten

    • Hohe Verfügbarkeit
    • Umfangreiche Projektanforderungen
    • 4-fache Temperaturabsicherung

     

    • Kunde: Partnerunternehmen in der Schweiz
    • Endkunde: Schweizer Pharmakonzern
    • Leistung: 5.100 kg/h, 13 auf 6,0 bar

    Bei diesem Projekt standen sowohl höchste Verfügbarkeit als auch die Sicherheit
    gegen Temperaturüberschreitung an oberster Stelle. Beides konnten wir durch
    ein Dampfsättiger-Kompaktmodul erfüllen:
    keine Düsen oder beweglichen Teile und frühzeitige Warnung bei Kühlwasseraus-
    fall mit sicherer Abschaltung lange bevor die Heißdampfkühlung ausfällt.


    Hochdruck: Dampfsättiger für 75 bar, 500 °C

    Besonderheiten

    • Designdaten 75 bar, 500 °C
    • Elektronische Druckabsicherung
    • 4-fache Temperaturabsicherung

     

    • Kunde: Anlagenbauer
    • Endkunde: Baustoff- / Zementkonzern
    • Leistung: 5.200 kg/h, 75 barg, 500 °C auf 13,0 bar

    Auch bei diesem Projekt ging es um höchste Verfügbarkeit als auch die Sicherheit
    gegen Temperaturüberschreitung. Als Redundanz dient eine DU-Station.
    Die Absicherung gegen Druck- oder Temperaturüberschreitung erfolgt über eine
    vorgeschaltete exzentrische Schnellschlussklappe mit Zulassung als Sicheres Ab-
    sperrorgan nach TRD 421. Das Niveau wird über einen bauteilgeprüften Niveau-
    geber erfasst und zusätzlich über eine bauteilgeprüfte NW-Elektrode überwacht.
    Auf Kundenwunsch hin sorgen ein Sicherheitstemperaturbegrenzer und Sicher-
    heitsdruckbegrenzer für zusätzliche Sicherheit.

  • ... und Referenzen

    Hochdynamisch: Dampfkühlung im Sekundentakt

    Besonderheiten

    • Getaktete Dampfabgabe
    • ultra-schnelle Druckregelung
    • 15 s Puls, 5 s Pause (24 h / 350 d)
    • Kunde: Anlagenbauer
    • Endkunde: Asphaltrecycling in Belgien
    • Leistung: 200 kg/h, 28 barg auf 1,8 barg

    Die nicht ganz alltägliche (und nicht ganz einfache) Aufgabe:
    eine Dampfkühlung mit Druckreduzierung zur stoßweisen Bedampfung von Gra-
    nulat auf einem Förderband und das rund um die Uhr.
    Die Lösung:
    eine 'pfeilschnelle' Druckregelung über ein Gleitschieberventil und Kühlung über
    einen Dampfsättiger mit einem entsprechendem Dampfaufgabeteller.


    Höchste Ansprüche: Dampfsättiger in der Forschung

    Besonderheiten

    • Leistung 4 t/h selbst bei Unterdruck
    • Voll vakuumfest
    • Sattdampf höchster Güte
      für Turbinenforschung

    • Kunde: ITSM, Institut für Thermische Strömungsmaschinen
      an der Universität Stuttgart
    • Leistung: 4.000 kg/h, 60 barg, 400 °C auf -0,1..4 barg

    Eine anspruchsvolle Aufgabe: Dampfkühlung für die Forschung, u.a. an Turbinen.
    Hierzu gehören z.B. geringst mögliche Restfeuchte, großer, einstellbarer Druck-
    bereich bis hinein den Unterdruckbereich. Die Bilder auf der Homepage zeigen die
    Trockenheit vor einer Düse und die Kondensation bei der Druckrückgewinnung -
    sichtbar durch einen blauen Laser.